Spoontainable – essbare EisLöffel zur Reduktion des Plastikmülls

Hallo Amelie, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns Euer Startup einmal kurz in ein paar Sätzen vor:

Unser erstes Produkt ist der nachhaltige und essbare Dessert- und Eislöffel – der Spoonie. Er ersetzt den Plastiklöffel und vermeidet somit Plastikmüll und Verschmutzung und gleichzeitig gibt er einen additiven Genuss zum Eisessen.

Durch die Verwendung von organischen Reststoffen – den Kakaoschalenfasern – sind unsere Spoonies gleichzeitig innovativ wie nachhaltig und schmecken knusprig nach natürlichem Kakao.

ù

Wer ist das Gründerteam von Spoontainable ?

Wir sind ein rein weiblichen Gründungsteam, welches sich aus interdisziplinären Wissenschaften zusammengefunden hat. Unsere Ernährungswissenschaftlerin Anja Wildermuth, bringt alle Kenntnisse zur Produktweiterentwicklung aus ihrem Studium mit. Die operativen Tätigkeiten werden von Amelie Vermeer und Julia Piechotta übernommen. Julia und Amelie schließen ihren Master in Management Anfang 2020 mit der Vertiefung in Marketing und Unternehmensführung ab. Bald wird es auch noch einen Werkstudenten geben…!

Welches Problem wollt Ihr mit Spoontainable lösen?

Spoontainable ist nicht das Wundermittel gegen Plastikverschmutzung, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung, um die Einstellung zu diesem Thema zu ändern. Durch die immense Plastikverschmutzung in den Meeren, sterben die Tiere, da sie Plastik zu sich nehmen, festhängen oder daran ersticken. Durch die Aufhaltung dieser Verschmutzung werden wir das ändern.

Durch die Verwendung von organisches Reststoffen zeigen wir, dass es viele sekundäre Stoffe gibt die es zu verwenden gilt.

Gleichzeitig möchten wir durch unsere Alternativen zu einem bewussteren und nachhaltigeren Konsum von Plastikartikeln eingehen.

Wie ist die Idee zu Spoontainable entstanden ?

Wir haben uns alle in der studentischen Organisation Enactus der Universität Hohenheim kennengelernt und uns dort in einer Projektgruppe zusammengefunden. Hier entstanden die Idee und die ersten Schritte.

Wie würdest Du Deiner Großmutter Euer Startup Spoontainable erklären ?

Unser Name setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Spoon (Löffel) und Sustainable (nachhaltig) und genau das machen wir: einen nachhaltigen Löffel!

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Am Anfang war es nur das Ziel des essbaren und nachhaltigen Eislöffel an den Markt zu bringen. Inzwischen möchten wir viele Produkte etablieren und unseren Content erweitern! Aber die Grundidee gegen den Plastikmüll zu kämpfen ist geblieben.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Aufgrund des steigenden gesellschaftlichen Interesses und die Durchsetzung des Plastikverbots ab 2021 auf EU-Ebene, wird der gastronomische Markt auf Alternativen für Single-Use Plastik zurückgreifen. Unser Spoonie stellt für den Dessert- und Speiseeisbereich die bisher nachhaltigste Alternative dar, da wir organische Reststoffe upcyceln und einen 100% biologisch abbaubares Produkt anbieten. Wir produzieren unsere Spoonies in Deutschland und vertreiben diese dann direkt an Eisdielen oder an den Handel. Somit können wir viele Länder gleichzeitig schnell erreichen.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen?

Wir sind noch immer die drei Gründerinnen aber unser Team wächst ab sofort. Seit April 2019 sind wir am Markt und konnten bereits über 700.000 Spoonies verkaufen. Wir freuen uns über jeden Kunden der dazu kommt und uns hilft einen Schritt weiterzukommen.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

So richtig Pech hatten wir zum Glück noch nicht, aber natürlich viele kleine Probleme. Sei es mit der Produktion, mit Kunden oder Schwierigkeiten sich bei Anwälten zu behaupten.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Das das Team alles ist. Wir unterstützen und gegenseitig bei allen Themen und so kann man auch die größten Probleme bewältigen.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir durften einen tollen Produktionspartner letztes Jahr finden, ohne welchen wir lange nicht so weit und erfolgreich wären. Durch die verschiedenen Kompetenzen die wir in unser Team mitbringen, haben wir es erfolgreich an den Markt geschafft und möchten jetzt richtig groß weren.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Im August 2018 führten wir einen tolle Crowdfunding Kampagne durch, des Weiteren haben wir zwei Business Angels die uns toll unterstüzen.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir werden weitere Produkte an den Markt bringen. Daneben ist uns aber auch sehr wichtig etwas zurück zugeben. Daher bauen wir eine Kooperation mit der Cocoa Initiative auf und möchten nächstes Jahr CO2 neutral werden!

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “Spoontainable – essbare EisLöffel zur Reduktion des Plastikmülls”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.