AudiotexTour – die Podcast Manufaktur aus dem Schwarzwald

Hallo Ihr Beiden, vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit für ein Interview mit uns nehmt ! Bitte stellt uns zu Beginn Euch und Euer Team bei AudiotexTour kurz vor:

Wir sind Steffi Knebel und Matz Kastning. Steffi ist Architektin mit Schwerpunkt Stadtplanung und ich bin Musikwissenschaftler und freiberuflicher Radiojournalist, der sein Handwerk bei der ARD gelernt hat. Außerdem unterrichten wir beide schon seit Jahren an diversen Universitäten, wie Konstanz oder Karlsruhe und moderieren verschiedene Sendungen und Shows.

Vielleicht möchtet Ihr uns ganz am Anfang unseres Interviews Euer Startup kurz vorstellen ?

Wir sind eine Agentur für Podcast-Produktionen und Audio-Storytelling. Gestartet sind wir mit – ausgezeichneten – Audioguides, haben dann für den Buchmarkt akustische Buchtrailer, unsere „Soundblurbs“ konzipiert und umgesetzt – ebenfalls preisgekrönt – und arbeiten jetzt schwerpunktmäßig in der Konzeptionierung und Umsetzung von maßgeschneiderten Podcasts.

Welches Problem wollt Ihr mit AudiotexTour lösen ?

Momentan vor allem, dass Unternehmen, Organisationen und Geschäfte ihre Kunden nicht mehr direkt erreichen können. Mit unseren Podcasts und Audioproduktionen schaffen wir eine Möglichkeit mit Kunden und Interessierten „kontaktlos“ in Kontakt zu treten und Nähe in Zeiten von Abstand und Distanz zu schaffen. Emotionale Geschichten fesseln die HörerInnen, und sie haben das Gefühl mit dem Unternehmen oder der Organisation gemeinsam auf einem Sofa zu sitzen. Podcast ist mehr als Social-Media Kanäle zu bespielen – es ist ein perfektes „Hands-Off Medium“, läuft auch nebenher und ist „Emotion pur“.

Wie ist die Idee zu AudiotexTour entstanden ?

Wir haben für den WDR eine Reportage über den Aufzugtestturm von thyssenkrupp im Schwarzwald gemacht und uns gewundert, wie viele ZuschauerInnen jedes Wochenende zur Baustelle gepilgert kamen, obwohl es nur eine langsam wachsende Betonröhre zu bestaunen gab. Also haben wir dem Bauherrn vorgeschlagen aus unserem gesammelten Audio-Material einen BAudioguide zu machen. Das war der Startschuss für AudiotexTour. In der Folgezeit haben wir dann einige ungewöhnliche Audioguides konzipiert und produziert, u.a. für eine Burgruine zusammen mit einer Mittelalterband und einem Marktschreier. Dafür sind wir dann auch mit dem „Ideenstark“ Preis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.

Wie würdest Du Deiner Großmutter AudiotexTour erklären ?

Wir sind Geschichtenerzähler, gib uns die harten Fakten, Daten, Produkte und wir entwickeln ein individuelles Konzept, eine Heldenreise, ändern die Perspektive und legen eine weitere Ebene durch ein entsprechendes Sounddesign drüber. Krimis sind ohne Ton an, nur halb so spannend. Also Oma Lina, kurz: wir machen aus allem eine Geschichte, und die vertonen wir dann. Sound ist wie Geruch – sie gehen direkt ins Gehirn und lösen Emotionen, Erinnerungen oder auch ganz neue Filme im Kopfkino aus!

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Wir machen seit Beginn Audio-storytelling, nur der Schwerpunkt verschiebt sich von Zeit zu Zeit. Angefangen haben wir mit besonderen Audioguides, dann sind wir über den Wettbewerb „die Ideentanke“ der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, die auf der Suche waren nach kreativen Ideen für den Buchmarkt, zu innovativen Hörtrailern für Bücher gekommen. Mit unserem Konzept für hörbare Buchtrailer – „Soundblurbs“ haben wir nicht nur den Preis, sondern auch noch das Europafinale von Interreg CERIecon bestes Start-Up economic gewonnen.

Seit Dezember 2019 machen wir nun auch Podcasts, angefangen mit dem Start-Up BW Podcast fürs Wirtschaftsministerium Baden Württemberg und nach einer kurzen Schockstarre im März 2020 haben wir unser Geschäftsmodell erneut angepasst und setzen aktuell vor allem Podcast Projekte um.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir verstehen uns als Podcast Manufaktur. Wir konzeptionieren und setzen Audio-Produktionen aller Art wie Podcasts, Radiowerbung, Social-Media Trailer, und Audioguides für Kunden maßgeschneidert um.

Podcasting wird als Medium immer wichtiger. Jeder vierte Deutsche hört schon regelmäßig Podcasts, Tendenz steigend. Trends wie Smart Speaker, Clubhouse, und Audio On Demand im Allgemeinen pushen den Bedarf an guten Produktionen.

Wir können das bieten, sowohl Sounddesign, wie auch jahrelange Radioerfahrung.

Im Prinzip sind wir Berater, Dienstleister und bieten auch Podcast Workshops „Hilfe zur Selbsthilfe“ an. Egal ob Wissensmanagement per Podcast für Vertriebler, Branded Podcasts für Mitarbeiter, Stadtmarketing Podcasts als Tourismusmarketing Tool auch in Zeiten der Pandemie – wer keine Audiostrategie hat – wird in Zukunft nicht gehört!

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind zu zweit fest in der Agentur, haben aktuell eine Projektleiterin und einen Producer in freier Mitarbeit beschäftigt, und stellen ansonsten projektbezogen Teams aus unserem Netzwerk zusammen, so können wir auch in Zeiten von Corona agil arbeiten und immer das „bestmögliche Projektteam“ für den Podcast anbieten. Wir leisten uns den Luxus immer die passenden Leute mit der entsprechenden Leidenschaft auf die Projekte zu setzten – und das hört man.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Nichts auf das wir Einfluss gehabt hätten 😉

Was habt Ihr daraus gelernt ?

  1. Das man immer mit allem rechnen muss!
  2. Ein tolles Netzwerk hilft immer!
  3. Und dass unsere „Soundblurbs“ ihrer Zeit voraus waren und jetzt besser funktionieren würden 😉

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir verstehen uns als Podcast Manufaktur.

Sounddesign ist uns wichtig, aber auch Inhalte und Ansprache der jeweiligen Zielgruppe. Deshalb bestehen wir immer auf „beste Qualität“ bei unseren Produktionen. Was manchmal schwerer durchzusetzen ist (beim Kunden) als gedacht.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir möchten noch ein paar spannende Projekte akquirieren mit Auftraggebern, die etwas Besonderes haben wollen, und es uns auch machen lassen.

Wer in Zukunft nicht gehört wird – der findet nicht statt!

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “AudiotexTour – die Podcast Manufaktur aus dem Schwarzwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.