DQTower für Luxusyacht-Feeling an Land!

Hallo Toby, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei DQApartments kurz vor:

Mein Name ist Toby Sichert. Ich habe zusammen mit meinem Netzwerk aus Architekten und der Produktion den DQTower entwickelt und die DQApartments GmbH gegründet.

Es handelst sich beim DQTower um einen Wohn- oder Büro Turm der auf nur 4 x 4 Meter Grundfläche steht. (Eine Fläche so groß wie zwei Parkplätze)

Es wird nur ein sehr kleines Grundstück benötigt!

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Wir sind die DQApartments GmbH.

„DQ“ Steht für Design & Qualität.

Ursprünglich aus der Vermietung kommend haben wir eine Lösung gesucht Wohnraum auf aktuell noch ungenutzten Flächen zu schaffen.

Anstelle in die Breite gehen wir in die Höhe.

Dadurch ist nach langer Entwicklungszeit der DQTower entstanden.

Nachhaltig, mit garantierter Lieferzeit und zum Festpreis haben wir etwas ganz Besonderes geschaffen.

Welches Problem wollt Ihr mit DQApartments lösen ?

Wohnraum oder Arbeitsflächen zu schaffen auf derzeit noch nicht bebaubaren Flächen. Ob durch Nachverdichtung (Baulücken) oder dem Bau auf schmalen Grundstücken sollen z.B. auch Kapitalanleger etwas bauen können das nur eine sehr geringe Grundfläche benötigt.

Durch die geringe Bodenversiegelung und die verwendeten hochwertigen Materialien sind wir sehr nachhaltig.

Wie ist die Idee zu DQ Apartments entstanden ?

Durch den Kauf eines sehr kleinen Grundstücks und keiner Möglichkeit etwas sinnvolles darauf bauen zu können war die Idee geboren etwas zu schaffen das in die Höhe gebaut wird.

Durch weltweiter Recherche haben wir festgestellt, dass es nichts vergleichbares gibt. Die Idee des DQTowers war geboren.

Wie würdest Du Deiner Großmutter DQApartments erklären ?

Der DQTower ist ein kleiner Turm mit drei Stockwerken.

Man benötigt nur ein Mini Grundstück und kann dann darin leben oder man kann ihn an Feriengäste vermieten. Die Aussicht aus dem 3. Stock ist atemberaubend.

Die Käufer sind meist Menschen die den DQTower dann an vermieten und damit Geld verdienen wollen.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Ja ursprünglich war der Plan an Selbstnutzer zu verkaufen. Minimalisten die auf kleinem Raum wohnen wollen. Jedoch sind unsere Kunden nun zu über 90% Kapitalanleger die den DQTower vermieten.

Es ist auch noch eine DQOfficeTower Variante mit hinzugekommen die speziell Startups ein Gebäude mit 5 Arbeitsplätzen bietet.

Und dies zu einem unschlagbaren Festpreis inklusive Vollausstattung!

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Aufgrund einiger viral gegangener Social Media Beiträge melden sich Investoren die unser Musterhaus besichtigen und dann nach einem passenden Grundstück suchen auf dem Sie einen oder mehrere DQTower bauen können.

Nach der Genehmigungsplanung werden die DQTower dann bei uns oder über eine unserer Partnerbanken (Volksbanken) bestellt.

Die Banken bieten dann auch gleich eine passende Finanzierung mit an.

Wie genau hat sich DQApartments seit der Gründung entwickelt ?

Aufgrund des Erfolges sind wir sehr schnell gewachsen und haben einige Netzwerkpartner mit ins Boot genommen.

Somit können wir bei der Genehmigungsplanung und der Finanzierung unterstützen.

Zwischenzeitlich sind wir schon nach kurzer Zeit eines der führenden und innovativsten Unternehmen im TinyHouse Bereich geworden.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

In unserem Netzwerk und zusammen mit unseren strategischen Partnern haben wir aktuell eine zweistellige Mitarbeiterzahl.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Ich kann rückblickend sagen, dass es keinerlei Probleme gab die uns nicht weiter voran gebracht haben.

Zu Beginn hatten wir uns oftmals auf Aussagen von Geschäftspartnern verlassen, die sich dann im Nachhinein nicht bestätigt haben.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Man kann sich nur auf sich selbst verlassen. Außenstehende teilen nicht die Leidenschaft am eigenen Projekt. Dadurch wird man teilweise ausgebremst.

Man sollte gerade in der Anfangsphase so viel wie möglich selbständig erledigen.

Die Prozesse sollten ausgereift sein bevor man beginnt Arbeit abzugeben.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Wir haben Social Media extrem für uns genutzt und das war wohl der Grundstein unseres Erfolges. Instagramm ist ein extremer Multiplikator für uns.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Aus Eigenkapital und durch die ersten Verkäufe. Wir sind organisch gewachsen.

Den 1. DQTower als Musterhaus haben wir über die Volksbank finanziert.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir wollen dass deutschlandweit an den verschiedensten Stellen in Deutschland DQTower stehen. Wir wollen eine Marke werden, die im Immobilienbereich extrem bekannt wird.

Jeder Leser oder Interessent ist herzlich willkommen uns in unserem Mustertower in der Lindenstr. 2 in 78658 Zimmern zu besuchen. Besichtigungszeiten sind täglich zwischen 12.00 – 20.00 Uhr nach Terminabsprache möglich.

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.