I love Mauldasch – der schwäbische Kult-Imbiss

Hallo Sebastian, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei I love Mauldasch kurz vor:

Wir sind ein gemischtes Team mit 18 Mitarbeitern, darunter acht duale Studies, die BWL Food Management studieren. Was unser Team auszeichnet ist, dass wir immer viel Spaß haben, bodenständig und authentisch sind. Wir haben eine starke Wertschätzung gegenüber jedem einzelnen im Team und respektieren uns gegenseitig. Davon profitieren wir und unsere Kunden, die wir nicht nur mit tollen Gerichten, sondern auch mit positiven Emotionen und guter Stimmung begeistern können. Wir sind nicht nur ein motiviertes junges Team, sondern auch eine kleine Mauldaschen- Familie.

Welches Problem wollt Ihr mit I love Mauldasch lösen ?

Mit unseren kreativen Maultaschengerichten wollen wir die Traditionsspeise der Schwaben kulinarisch neu und modern in Szene setzen. Wir zeigen der Welt, wie man Tradition und Innovation zusammen verbinden kann. Nicht umsonst spricht man bei uns auch oft von der Maultaschenrevolution. Die Maultasche ist ein Allrounder mit der man noch viel mehr machen kann als nur das traditionelle Gericht in der Brühe. Wir wollen somit die Kunden dazu animieren, neue Kreationen mit Maultaschen zu probieren und zu kaufen.

Wie ist die Idee zu I love Mauldasch entstanden ?

In einer Besenwirtschaft in Winnenden 2011 wurde diskutiert, dass es auf Straßenfesten meist nur dasselbe zum Essen gibt, wie rote Wurst oder Pommes. Aber eben nichts Schwäbisches. Bis dann einer vorschlug, man soll doch a Mauldäschle ins Laugawegle nei schmeißa. Ja, und so wurde die Idee umgesetzt und auf dem Winnender Wochenmarkt zum ersten Mal verkauft.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Unser Konzept hat sich vom schwäbischen Kleinunternehmen mit Foodtrucks im Streetfood- Bereich bis hin zu einem Catering- Unternehmen für Privat- und Businessevents entwickelt. Aufgrund der Pandemie waren wir gezwungen uns als Unternehmen komplett neu zu erfinden und unsere Geschäftsfelder zu erweitern. Wir sind mit der Zeit mitgegangen und so verkaufen wir zusätzlich u.a. unsere Maultaschen und Maultaschengerichte in der Dose über unsere 14 Maultaschenautomaten im Stuttgarter Umkreis und über unseren neuen Onlineshop.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Unser Modell ist Begeisterung, Unterhaltung, Spaß. Wir kommunizieren auf Personenebene, was für uns bedeutet, dass vor allem die Persönlichkeiten der Mitarbeiter im Vordergrund stehen. Wir verkaufen neben dem kreativen Essen auch gutes Entertainment, sind dabei bodenständig, ehrlich und vernünftig.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind zwei Geschäftsführer, sieben Mitarbeiter, acht duale Studenten und einen Azubi.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Wir hatten 2014/2015 zwei Verkaufsläden in Stuttgart und Reutlingen eröffnet. Leider haben diese beiden Läden nicht so gut funktioniert und wir mussten sie nach zwei Jahren wieder schließen. Auch hatten wir anfangs einige Mitarbeiterwechsel. Jetzt jedoch haben wir ein eingespieltes Team, das sich gegenseitig super unterstützt und ergänzt.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Wir lernen jeden Tag neu dazu und entwickeln uns weiter. Wir lassen uns nicht von Befindlichkeiten steuern, sondern stellen uns die Frage „Was ist die beste Idee?“. Denn allein das Ergebnis zählt.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Haben wir noch nie gemacht. Wir lernen aus unseren Fehlern, wachsen daran und machen es das nächste Mal besser.

Vielen Dank für das Interview.

3 thoughts on “I love Mauldasch – der schwäbische Kult-Imbiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.