Juniik – bringt frischen Wind in die Agenturlandschaft

Hallo Daniel, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei Juniik kurz vor:

Ich bin Daniel, Gründer und kreativer Kopf von Juniik. Nach meinem Studium Medien & Management habe ich das Marketing und die Kommunikation der deutschen Hotelkette Motel One mit aufgebaut. Nach weiteren Stationen bei Loreal Deutschland und dem international agierenden Familienunternehmen Prettl habe ich Anfang 2018 Juniik Communications gegründet. Mein Team besteht derzeit aus unserem Feel Good Manager Snickers, Cristobal – unserem Web- und Multimedia Experten und Jan, der mir die administrativen Dinge abnimmt. Wir arbeiten mit einem großen Pool an Experten, die ich über die letzten 10 Jahre kennengelernt und mit denen ich in meiner Zeit als Angestellter bereits erfolgreich gearbeitet habe.

Vielleicht möchtest Du uns ganz am Anfang unseres Interviews Juniik Communications kurz vorstellen ?

Wir sind eine Full Service Agentur und haben uns mit unseren vier Bereichen Marketing, Design, Kommunikation und Webdesign überwiegend auf Start-ups, Mittelständler und Familienunternehmen spezialisiert. Diese haben oft andere Bedürfnisse und brauchen speziell entwickelte Konzepte.

Welches Problem wollt Ihr mit Juniik lösen ?

Das Problem ist einfach: Startups haben wenig Geld, brauchen aber das Komplettpaket an Marketing und Kommunikation. Mittelständler und Familienunternehmen haben aus der Historie heraus wenig Anknüpfungspunkte mit dem Thema Marketing und Kommunikation aber aufgrund des Generationenwechsels kommt die neue Generation mit anderen Vorstellungen und dem Gespür für das Thema. Wir verbinden hier aus unserer Erfahrung heraus diese Dinge. Wir können aufgrund unserer schlanken Struktur realistische und faire Preise anbieten, sodass der Kunde nur das bezahlt was er auch beauftragt und nicht den ganzen Apparat an Mitarbeitern, die nicht an dem Projekt arbeiten und haben die richtige Ansprache um Startups und Familienunternehmen zu erreichen. Gerade Familienunternehmen brauchen viel Vertrauen und Ansprache als Konzerne oder dergleichen. Da helfen auch keine Konzepte aus der Schublade, sondern maßgeschneiderte Lösungen. Familienunternehmen scheuen sich in die Öffentlichkeit zu gehen und aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung in Familienunternehmen weiss ich um die Sorgen und Ängste und kann hier entsprechend auftreten und die Ängste und Sorgen nehmen.

Wie ist die Idee zu Juniik entstanden ?

Gerade eben bei meiner letzten Anstellung als Global Head of Media & Corporate Communications beim Familienunternehmen Prettl habe ich festgestellt, wie etablierte große Agenturen an diese herangehen. Kollegen aus anderen Unternehmen hatten dieselben Probleme und so habe ich beschlossen, dass das geändert werden muss.

Wie würdest Du Deiner Großmutter Juniik erklären ?

Meiner Oma reicht es, wenn ich ihr sage, dass ich was mit Werbung mache 😉

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Ja, wir hatten am Anfang noch das Thema Events mit aufgegriffen, haben dies aber Anfang 2019 verworfen, da zu aufwendig. Allerdings haben wir mit Juniik Weddings ein Lizenzkonzept entwickelt, mit dem wir jetzt an den Start gehen wollen. In Deutschland werden jährlich fast 3 Milliarden Euro Umsatz in den Hochzeitsbranche gemacht und es gibt viele die den Schritt in die Selbständigkeit wagen möchten, es aber am Kapital und dem Konzept fehlt. Mit Juniik Weddings bieten wir eine Plattform an, auf die aufgesprungen werden kann. Website steht, Corporate Design steht, Konzept steht und die Kontakte zu Locations, etc. ist vorhanden. Im Hintergrund stehen wir für die Umsetzung der grafischen Dinge – perfect fit.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Wir bieten natürlich eine Dienstleistung an, die nahezu jedes Unternehmen gebrauchen kann, von daher Viel passiert über Networking.

Wie genau hat sich Juniik seit der Gründung entwickelt ?

Der Anfang war ziemlich schwer. Unser Großkunde, den wir seit Beginn hatten, hatte uns Mitte letzten Jahres, als ca. 3 Monate nach Gründung fristlos den Rahmenvertrag gekündigt. Somit standen wir unmittelbar nach Gründung kurz vor der Insolvenz. Durch Eigenkapital und mein Netzwerk haben wir es aber Gottseidank geschafft uns über Wasser zu halten und jetzt stetig zu wachsen. Daher mein Tipp von oben sich nicht auf einen Großkunden verlassen sehr ernst nehmen.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Aktuell sind wir ein Team aus 3 Festangestellten und einem Pool von 30 Experten mit einem Umsatz von etwa 150.000 Euro.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Der Wegfall unseres Großkunden und die damit zusammenhängende Leichtgläubigkeit meinerseits.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Breiter aufstellen und leider Gottes Verträge anwaltlich prüfen lassen.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Bei der Auswahl der Mitarbeiter und Experten, sowie die Aufstellung unserer Geschäftsbereiche.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Eigenkapital

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir wollen mit Juniik Weddings richtig durchstarten und mit Juniik Communications kontinuierlich nachhaltig wachsen.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “Juniik – bringt frischen Wind in die Agenturlandschaft”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.