Luggage Pool verbindet Besitzer von Lieferwagen mit Menschen die sperrige Gegenstände transportieren möchten

Hallo Anastasiia, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich kurz vor:

Ich bin Anastasiia Havrylova, IT Administratorin und Unternehmerin. Brian Chesky und Bill Gates haben mich am meisten inspiriert. Ich bin ein großer Fan der neuen Technologien und der Sharing Economy.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup Luggage Pool, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Im Februar 2020 habe ich die Plattform Luggage Pool 24 UG gegründet, um meine Leidenschaft in die praktische Welt zu bringen.

Luggage Pool ist eine Onlineplattform, auf der sich jeder registrieren kann, der ein Auto oder einen Lieferwagen besitzt, um dann anderen Menschen dabei zu helfen umzuziehen, Möbel aus einem Möbelhaus zu transportieren oder einfach nur sperrige Gegenstände zu transportieren. Wenn Sie auf einer Reise oder Fahrt zusätzlichen Platz haben, können Sie diesen direkt zu Geld machen, indem Sie beispielsweise Pakete mit auf den Weg nehmen. Einfach gesagt ist Luggage Pool das Uber für Autos und Lieferwagen.

Welches Problem wollt Ihr mit Luggage Pool lösen ?

Unser Ziel ist es die existierenden Probleme traditioneller Logistikunternehmen, die oft langsam und teuer sind, zu lösen.

Wie ist die Idee zu Luggage Pool entstanden ?

Als Expat in Deutschland hatte ich immer Schwierigkeiten damit umzuziehen oder Möbel aus einem Möbelhaus zu kaufen. Die Lieferzeiten für Möbel liegen bei ungefähr 14 Tagen und kosten zwischen 50 und 150€. Eine ganz andere Geschichte ist es, wenn Sie dann noch Hilfe beim Aufbau der Möbel brauchen. Die traditionellen Logistikunternehmen kosten ein Vermögen und nur um ein Angebot zu erhalten muss man individuell für jeden Anbieter Formulare im Internet ausfüllen. Ich suchte dann nach einer alternativen Lösung, konnte aber keine passende finden. Ich entdeckte, dass ich nicht die einzige bin und viele Menschen, vor allem Expats, dieses Problem haben. Schließlich beschloss ich, das Problem selbst zu lösen.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Käufer und Versender können aus unserem Pool aus Fahrern den passenden auswählen und diesen mit drei einfachen Klicks anfordern.

Reisende oder Fahrer können auch Versender über unsere Plattform finden.

Für jede Transaktion erhalten wir etwa 15% Provision.

Wer ist die Zielgruppe von Luggage Pool ?

Wir haben drei Hauptnutzer auf unserer Webseite: Fahrer, Reisende und Versender.

Fahrer sind diejenigen, die ein Auto oder einen Lieferwagen besitzen und Lieferungen in der Nachbarschaft übernehmen.

Reisende haben freien Gepäckraum oder einen leeren Kofferraum und sind gewillt, Pakete auf ihrer Reise auszuliefern.

Versender suchen nach Fahrern oder Reisenden, um Möbel oder sperrige Gegenstände zu transportieren, umzuziehen oder einfach nur Pakete an die Liebsten zu schicken.

Wo liegen die Vorteile ? Was unterscheidet Euch von anderen Anbietern ?

Der größte Vorteil einer Registrierung bei Luggage Pool ist es Geld und Zeit zu sparen. Da die Lieferungen von privaten Individuen durchgeführt werden, besteht darin eine großartige Alternative zu teuren Transporten und Logistikunternehmen.

Versender können durch das Ausfüllen eines einfachen Formulars Lieferungen anfordern und Anforderungen können an mehrere Fahrer und Reisende auf einer Plattform gesendet werden.

Fahrer bekommen einen großen Pool an Versendern, aus denen sie die Produkte, die sie transportieren möchten und ihre bevorzugte Arbeitszeit auswählen können. So können auch Werbekosten gespart werden.

Reisende liefern Pakete schnell und sicher aus während sie sich einen Teil ihrer Reisekosten sparen.

Diese Flexibilität, aus einer großen Anzahl an Fahrern, Versendern und Reisenden auf einer Plattform auszuwählen, unterscheidet und von den anderen.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Bis heute haben wir unser Unternehmen von der Idee bis zur Umsetzung komplett selbst finanziert.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten fünf Jahren ?

In den nächsten fünf Jahren wollen wir die ersten sein, die in den Sinn kommen, wenn ein Individuum nach einem Lieferdienst sucht. Wir starten in Deutschland aber möchten uns nicht auf dieses Gebiet begrenzen, sondern wollen uns in Europa und Amerika etablieren. Für Asien, Afrika und andere sich entwickelnde Märkte, auf denen Logistikdienstleistungen noch nicht so gefragt sind, müssen wir noch unsere Strategie anpassen.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “Luggage Pool verbindet Besitzer von Lieferwagen mit Menschen die sperrige Gegenstände transportieren möchten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.