Spätzle Startup frizle auf Aktienemission

Pressemitteilung:

frizle fresh foods AG, der Anbieter von frischem haltbarem Teig aus Deutschland, setzt seinen Erfolgskurs fort und startet eine Aktienemission. Seit Ende Juni 2020 hat das Unternehmen bereits 82 Investoren und 236.374 Euro an Aktien verkauft. Die patentierte Herstellung von haltbarem flüssigem Teig ohne Verwendung von Zusatz- und Konservierungsstoffen, macht das Food Start-Up frizle in der Lebensmittelbranche einzigartig.

Heidelberg, Oktober 2020. Gegründet 2017 von Martin Sluk und Dr. Cornalia Sorgatz, setzt das innovative Food Start-Up aus Heidelberg frizle fresh food AG seinen Wachstumskurs fort und geht mithilfe einer Aktienemission auf private Investorensuche. Die Zeichen dafür stehen gut: 2019 erzielte frizle, das Produkte wie frischen Spätzle‑, Pfannkuchen- und Rührkuchenteig in über 800 Lebensmittelfilialen in Deutschland, Österreich und Ungarn vertreibt, einen Umsatz von über 650.000 Euro und übertraf damit das angesetzte Unternehmensziel. Derzeit arbeitet frizle erfolgreich mit dem orientalischen Feinkostunternehmen Maram UG zusammen und verzeichnet eine ansteigende Nachfrage. Ende 2020 ist ein Umzug in eine neue größere Produktionsstätte geplant – zusammen mit einem anderen Unternehmen aus der Lebensmittelbranche.

Aktienemission statt Bankenkredit

„Wir haben gemerkt, dass wir ohne größere Investition nicht weiterwachsen können und haben daraufhin unsere Aktienemission gestartet. Wir haben uns bewusst gegen Crowdfunding oder Bankkredite entschieden, da wir unseren Kunden und hoffentlich auch bald Investoren, die Möglichkeit bieten wollen proaktiv mit uns Entscheidungen zu treffen und Teil unserer Erfolgsgeschichte zu werden“, erläutert Gründer Martin Sluk. Die Nachfrage der frizle Produkte steigt stetig an, zukünftig möchte das Startup einen eigenen Online-Shop mit weiteren Startup Produkten aus der Lebensmittelbranche ausbauen, mit dem Ziel die Produkte direkt vom Produzenten an die Konsumenten zu bringen. Außerdem sieht frizle durch den Vertrag mit einem Großkonzern aus dem Ausland, die Chance in drei Jahren eine Verdoppelung des aktuellen Umsatzes zu generieren.

Um ihr Aktienziel von 999.000€ zu erreichen, werden privaten und intentionellen Investoren maximal 54.000 neue Aktien zum Kauf angeboten. Auf der eigens dafür eingerichteten Website aktie.frizle.de, können Interessierte schnell und einfach Aktien erwerben. Bereits 82 Aktionäre investierten und brachten dem Spätzle-Startup seit dem 22. Juni 2020 rund 236.374 Euro an neuem Kapital ein. Bis zum 30. November 2020 ist es noch möglich Aktionär zu werden und sich Teile an der frizle fresh foods AG zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.