Gründen für Medienschaffende – Dos and Don‘ts

Gründen für Medienschaffende – Dos and Don‘ts

Das Seminar richtet sich an Kreative, die den Schritt in die Selbstständigkeit erwägen. Die Teilnehmenden lernen die gängigen Gesellschaftsformen und deren Vor- und Nachteile sowie unterschiedliche Investmentinstrumente, mit denen man Geldgeber*innen beteiligen kann, kennen. Darüber hinaus wird erörtert, wie Gründende in der Gesellschaft mitarbeiten können und was schon im Rahmen der Gründung im Hinblick auf den sozialversicherungsrechtlichen Status der Jungunternehmer*
innen zu beachten ist. Ebenso geht es um die Rechteeinbringung durch die Gründer*innen und Arbeitnehmer*innen. Das Seminar soll Gründer*innen das Handwerkszeug an die Hand geben, um eine Gründung mit einem klaren Plan anzugehen.

Programm

Gesellschaftsformen und ihre unterschiedlichen Anforderungen
Namenswahl
Inhalte von Gesellschafts- und Gesellschaftervertrag
Investmentinstrumente
Sozialversicherungsrechtlicher
Status von Geschäftsführer*innen und mitarbeitenden
Gründer*innen
Ausflug: Scheinselbstständigkeit
Rechteeinbringung an vorbestehendenWerken und laufenden
Arbeitsergebnissen für Gründer*innen, Arbeitnehmer*innen und Freelancer*innen

 

Das Seminar behandelt insbesondere thematische Grundlagen und richtet sich somit eher an Einsteiger.

Zielgruppe

Vertreter*innen aus der Games-Branche

Referent

Kai Bodensiek

Rechtsanwalt, Berlin

Veranstaltungsdatum

16.03.2022

09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort

MFG Baden-Württemberg

Breitscheidstr. 4

70174 Stuttgart

Veranstalter

MFG Baden-Württemberg

Teilnahmegebühr

110 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende:

75 Euro zzgl. MwSt. (inkl. Mittagessen)

Anmeldung

Anmeldung bis zum 9. März 2022 erforderlich.

Es können maximal 20 Personen teilnehmen.

Der Beitrag Gründen für Medienschaffende – Dos and Don‘ts erschien zuerst auf Startup Region Stuttgart.

Quelle: Events – Startup Region Stuttgart
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.