Matching-Plattform WhatCanAIDoForMe.com gestartet

Mit der Web-Applikation WhatCanAIDoForMe.com sollen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen die Potenziale von KI-Lösungen aufgezeigt und die erste Hürde bei der Implementierung – die Identifikation geeigneter Anwendungsmöglichkeiten und Lösungsanbieter – genommen werden. Basis für das Matching ist ein Forschungsprojekt am Institute for Applied Artificial Intelligence (IAAI) an der HdM.

Kunden gewinnen

Für KI-Lösungsanbietende stellt die Applikation eine kostenlose Möglichkeit dar, neue Kunden zu gewinnen und die eigenen KI-Lösungen stärker in die Anwendung bei Unternehmen zu bringen. „Mit dem Projekt möchten wir einen Beitrag zur Vernetzung des KI-Ökosystems mit der etablierten Wirtschaft leisten“, erklärt Prof. Dr. Jürgen Seitz, Leiter des Verbundforschungsprojektes.

Unternehmen mit KI-Bedarf können auf WhatCanAIDoForMe.com ihre Problemstellungen in Textform beschreiben und erhalten durch semantisches Matching Vorschläge zu geeigneten KI-Anwendungsszenarien und Lösungsanbietern. Um als KI-Lösungsanbieter auf der Plattform vertreten zu sein, steht auf WhatCanAIDoForMe.com ein Online-Fragebogen zu Verfügung.

Förderung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Das Verbundforschungsprojekt wird im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs Baden-Württemberg vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg gefördert. Die 44 ausgewählten Projekte sollen technologische Hürden überwinden und die Entwicklung von KI-Produkten und KI-Dienstleistungen beschleunigen.

Quelle: Hochschule der Medien

Quelle: Wirtschaft digital Baden-Württemberg
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.