Enactus Tübingen e.V. ist Teil einer weltweiten Initiative, die an mehr als 1.700 Hochschulen in 36 Ländern existiert und so schon mehr als 75.500 Studierende begeistern konnte.

Hallo Merlin, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team beim Enactus Tübingen e.V kurz vor:

Im April 2018 waren wir ein Team von 10 Studierenden der Universität Tübingen – mittlerweile entwickeln über 60 Studierende aus 15 verschiedenen Fachrichtungen der Universität Tübingen neue, sich selbst tragende Arbeitsplätze auf Augenhöhe mit sozial benachteiligten Menschen bei Enactus Tübingen – jede*r einzelne zählt!

Vielleicht möchtest Du uns ganz zu Beginn Enactus Tübingen kurz vorstellen ?

Enactus Tübingen ist eine Anfang 2018 von Studierenden der Universität Tübingen gegründeter Hub um soziale Startups zu entwickeln. Der faire Import direkt von ugandischen Fashion-Unternehmern oder die Produktion von recycelten Kissen durch Geflüchtete sind 2 unserer aktuell 4 erfolgreich laufenden Projekte.

Welches Problem wollt Ihr mit Enactus Tübingen lösen ?

Knapp 30.000 Studierende gibt es in Tübingen – und tausende benachteiligte Menschen, die sich wenn überhaupt nur in kurzfristigen Hilfsprojekten begegnen. Indem wir gemeinsam eine Geschäftsidee entwickeln, wollen wir langfristige, spendenunabhängige Arbeitsplätze schaffen: Bspw. für Geflüchtete, Menschen mit Behinderung oder Menschen in Armut.

Wie ist die Idee zu Enactus Tübingen entstanden ?

Während dem Studieren etwas Bleibendes kreieren – sich selbst tragende, soziale Arbeitsplätze – war unsere Vision im Dezember 2017. Wie ich hatten die meisten Mitgründer gerade erst ihr Studium begonnen, doch das hielt uns nicht davon ab, groß zu Denken.

Wie würdest Du Deiner Großmutter Enactus Tübingen erklären ?

Ich würde sie direkt einladen, den aktuellen Prototypen unseres Projekts „Oldie Fun“ auszuprobieren: Ein spaßiges Gedächtnistrainingsspiel.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen?

Wir hatten Anfangs ziemlich kreative aber auch etwas verrückte Ideen – ich kann mich noch an einen Abend erinnern, an dem Plastiktüten zerschnitten wurden, um aus ihnen Kissen zu weben – dauert ewig und ist eher unbequem zum Sitzen.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Immer alles direkt ausprobieren – aber nicht einfach nur im eigenen Team, sondern auf der Straße, mit zukünftigen Kunden.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Unsere große Stärke ist zu Begeistern – das zeigt sich insbesondere in unserem erfolgreichen Recruiting. Als Sahnehäubchen gab es im Mai 2019 zwei Preise, u.a. als bester Newcomer bei einem Wettbewerb.

Vielen Dank für das Interview.

One thought on “Enactus Tübingen e.V. ist Teil einer weltweiten Initiative, die an mehr als 1.700 Hochschulen in 36 Ländern existiert und so schon mehr als 75.500 Studierende begeistern konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.