Tocsen – der Sturzhelmsensor der Dir Hilfe ruft, wenn Du es nicht mehr kannst

Hallo Alexander, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei Tocsen kurz vor:

Ich bin Alex, Co-Founder und Geschäftsführer von Tocsen sowie passionierter Mountainbiker, Boulderer und Kletterer. Wir bei Tocsen sind ein junges, ambitioniertes Team, uns verbindet der Outdoorsport und wir geben alles, um unsere Leidenschaft sicherer zu machen.

Vielleicht möchtest Du uns ganz zu Beginn unseres Interview Euer Startup kurz vorstellen ?

Wir sind Tocsen und haben als Freiburger Startup einen Sturzhelmsensor für Outdoor Sportler entwickelt. Das System aus Sturzsensor und Smartphone App erkennt Stürze von Sportlern und kann im Notfall automatisch um Hilfe rufen, wenn der Nutzer selbst dazu nicht mehr in der Lage ist.

Welches Problem wollt Ihr mit Tocsen lösen ?

Stürze gehören zum Mountainbiken wie der Dreck an deinen Waden. Motto: Aufstehen, weiterfahren, besser machen! Aber was, wenn’s den Fahrer mal heftiger erwischt? Wenn man trotz Helm das Bewusstsein verliert ? Und Niemand in der Nähe, der helfen kann ? Dann hilft Tocsen! Das System aus Sturzsensor und App erkennt den Sturz, fragt nach, wie es einem geht und setzt den Notruf ab, falls man nicht antworten kann.

Wie ist die Idee zu Tocsen entstanden ?

Auf die Sprünge half uns der schwere Mountainbike-Unfall unseres Freundes Tom. Nach dem Crash mit einem Baum lag er bewusstlos im Wald – trotz Helm. Wanderer fanden Tom zufällig und leisteten erste Hilfe. Die Diagnose: Genickbruch. Tom geht es heute gut. Aber die Sache mit dem Zufall ließ uns nicht mehr los!

Wie würdest Du Deiner Großmutter Tocsen erklären ?

Also Oma… . Unser System aus Sturzhelmsensor und Smartphone App erkennt Stürze von Sportlern und kann im Notfall automatisch um Hilfe rufen, wenn der Sportler selbst dazu nicht mehr in der Lage ist.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Nein – mit Tocsen wollen wir noch immer Sicherheit für alle bieten, als Gemeinschaft wachsen und im Ernstfall Leben retten.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Mit unserem Tocsen Sturzhelmsensor entwickeln und verkaufen wir ein absolutes Mitnahmeprodukt 100% Made in Germany zu einem fairen Preis an unsere europaweiten Kundinnen und Kunden.

Wie genau hat sich Tocsen seit der Gründung entwickelt ?

Seit der Gründung im Herbst 2018 konnten wir schon 2019 unseren Tocsen Sturzhelmsensor auf den Markt bringen. Bereits ein Jahr später ist Tocsen deutschlandweit im Fahrrad- und Sportfachhandel erhältlich. Nun folgen Kooperationen mit internationalen Helm-Herstellern wie Alpina und Uvex.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Tocsen fährt mittlerweile auf Wachstumskurs und stellt regelmäßig neue Mitarbeiter ein.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Bisher ging noch nichts so richtig schief.

Wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Erfolg steht und fällt mit einem guten Team. Alles richtig gemacht haben wir mit den Einstellungen unserer Mitarbeiter.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Über unsere Crowdfunding-Kampagne sowie durch das Förderprogramm Start-up Pre-Seed BW des Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, von dem wir eine Finanzierung in Höhe von 200.000€ erhalten haben.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Mit unserem Tocsen Sturzhelmsensor auch auf dem europäischen Markt so richtig durchstarten.

Vielen Dank für das Interview.

Ich danke Euch!

One thought on “Tocsen – der Sturzhelmsensor der Dir Hilfe ruft, wenn Du es nicht mehr kannst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.